NIDWALDEN
In der Nähe Ihres Standortes ist noch kein Notfalltreffpunkt eingerichtet. Informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder Ihrem Kanton, wie Sie sich im Notfall verhalten sollten.

Informationen und Unterstützung
Am Notfalltreffpunkt erhalten Sie im Ereignisfall Informationen und Unterstützung. Die Behörden informieren über Radio/Fernsehen (SRG) und App/Internet (Alertswiss), wenn die Notfalltreffpunkte in Betrieb sind.

Der Notfalltreffpunkt
Zu welchem Zeitpunkt die Notfall-treffpunkte in Betrieb sind, hängt von der lokalen Gefährdung ab und kann regional unterschiedlich sein.
Infos zu Ihrem Kanton


So erhalten Sie Informationen im Ereignisfall

  • sirene Sirenen
  • sirene Radio
    SRG
  • sirene Internet
    www.alert.swiss
  • sirene App
    Alertswiss

Immer informiert dank Alertswiss:
Die App alarmiert, warnt und informiert Sie im Ereignisfall

alert_suisse_app

Bereiten Sie sich heute schon vor!
Laden Sie die App herunter und erstellen Sie Ihren persönlichen Notfallplan.

Jetzt kostenlos App herunterladen
Alle Informationen auch auf www.alert.swiss

Sirenenalarm erkennen

Allgemeiner Alarm
Bei drohender Gefahr ertönt ein regelmässig auf- und absteigender Ton der Sirenen.

Wasseralarm
Bei akuter Überflutungsgefahr ertönen zwölf tiefe Dauertöne.

Notvorrat im Keller?
Legen Sie noch heute einen an

Liste Notvorrat
  • Mindestens 9 Liter Wasser pro Person
    (reicht für 3 bis 4 Tage)
  • Bouillon, Pfeffer, Salz
  • Dauerwürste, Trockenfleisch
  • Dörr- und Hülsenfrüchte
  • Fertiggerichte, Suppen und Saucen
  • Konserven
    (Fleisch, Fisch, Gemüse, Früchte)
  • Frucht- und Gemüsesäfte
  • Kaffee, Kakao, Tee
  • Hartkäse, Kondensmilch, UHT-Milch
  • Öle oder Fette
  • Reis und/oder Teigwaren
  • Zucker, Konfitüre, Honig, Schokolade
  • Zwieback, Knäckebrot
  • Persönliche Medikamente
  • Spezialnahrung für Säuglinge
  • Einweghandschuhe und Hygienemasken
  • Futter für Haustiere